Hygiene

About: Hygiene bei HOLA PAPAYA Tattoo Atelier  

 

Hygiene steht natürlich bei HOLA PAPAYA an erster Stelle. Die ausschließliche Benutzung von sterilen Arbeitsgeräten, Zubehör und Einweg-Materialien im Interesse Deiner Gesundheit ist selbstverständlich. Unsere Hygiene- und Materialanforderungen entsprechen den neuesten Vorgaben.

 Wir verwenden nur in Deutschland geprüftes Material und Farben (100% vegan). Alle Nadeln werden nur einmal verwendet und das Tattoowieren findet in desinfizierter, hygienischer Arbeitsumgebung statt. So garantieren wir das höchste Niveau an Sauberkeit und Sicherheit. 

 

 

About: Atmosphäre im HOLA PAPAYA Tattoo Atelier 

 

Tattoos halten einen besonderen Moment in unserem Leben fest, definieren uns und begleiten uns ein Leben lang. Umso wichtiger ist die Atmosphäre im Tattoostudio sowie ein entspanntes Miteinander           zwischen Kunde und Tattoowierer. Unser Atelier ist                                                                                                                           daher hygienisch, hell, einladend, gemütlich, 

                                                                                                                     professionell und inspirierend zugleich. Wir hoffen                                                                                                                            Du fühlst Dich bei HOLA PAPAYA wohl!   

 

Nachsorge und Pflege

 

HOLA PAPAYA Tattoo Atelier berät und begleitet Dich von Anfang bis Ende auf Deinem Weg zu Deiner Tätowierung. Du erhältst eine umfangreiche Beratung auf dieser Webseite und persönlich nicht nur im Hinblick auf das Motiv, sondern auch bezüglich der Risiken, die Tattoowierungen mit sich bringen können und der Pflege für Dein Tattoo. 

Alle Stile sind möglich ebenso wie Cover-Ups (Tattoos, die alte Motive verdecken) aber auch das Verdecken von Narben oder ähnlichen Hautmerkmalen. Auch rein vegane Tattoos bieten wir an. 

 

 

NACHSORGE:

 

A.) Allgemein: Tattoos verheilen bei entsprechender Pflege nach ca. 6 Wochen. Sauberkeit und die richtige Pflege der tätowierten Stelle sind die Grundlage für eine optimale Heilung. Ähnlich wie bei oberflächlichen Schürfwunden kann es zum Austreten von Wundsekret und zur Schorfbildung kommen. Ein Tattoo ist während der Heilphase eine offene Wunde und daher Angriffspunkt für Viren und Bakterien. Eine Entzündung kann schlimmstenfalls eine Blutvergiftung verursachen. Das Infektionsrisiko beim Tattoo ist minimal, wenn Du Folgendes vermeidest: 

  • Berührung mit ungewaschenen Händen
  • Benutzen von aggressiven Reinigungsmitteln
  • Ungenügende oder unsachgemäße Pflege

B.) Tattoopflege: Informiere Dich bitte über die richtige Pflege Deines Tattoos! Meine Empfehlung ist: 

  • Tattoo nur mit sauberen Händen sanft berühren.
  • Schutzfolie in der ersten Nacht drauf lassen. So gelangen keine Fremdkörper/Bakterien in die Wunde und Du vermeidest Farbe bzw. Wundsekret auf dem Bettlaken.
  • Am Morgen danach darf das Tattoo mit laufwarmem Wasser und ggf. Ph-neutraler, unparfümierter Seife mit der Hand (nicht mit dem Waschlappen) abgewaschen werden. Tupf es trocken mit einem fusselfreien Tuch und creme die Stelle sogleich mit einer dünnen Schicht Wund- und Heilsalbe ein. Eine besonders gute Tattoocreme kannst Du bei mir käuflich erwerben. Deine Apotheke oder Dein Hautarzt beraten Dich aber auch gerne, welche Creme für Dich am besten ist. Parfümierte Duschgels oder andere irritierende Substanzen sollten nicht in Kontakt mit der Wunde kommen.
  • 3mal täglich eincremen, bzw. nach Bedarf. Deine Haut sollte immer von einen leichten Film Creme geschützt sein während der ersten Woche. Wenn das Tattoo keine offensichtliche Wunder mehr darstellt, nur noch einmal täglich eincremen bis Dein Tattoo ganz verheilt ist.
  • Lockere, atmungsaktive und nicht fusselnde Kleidung über der tattoowierten Stelle tragen (Baumwolle ist ideal, Polyester vermeiden).
  • Das Tattoo vor Schmutz schützen.
  • In den ersten acht Wochen keiner direkten Sonnenstrahlung aussetzen (auch kein Solarium).
  • Aktivitäten vermeiden, die Dich extrem schwitzen lassen. (Sauna, Sport, etc.)
  • Kein Baden/ kein Schwimmen im See/Meer.
  • Bei Juckreiz nicht kratzen. Schorf ist Teil des Heilungsprozesses, juckt aber oft. Bei Juckreiz die Wunde frisch eincremen oder maximal leicht draufklopfen. 
  • Wer will kann mit Vitamit E Kapseln den Körper bei der Wundheilung zusätzlich von innen unterstützungen. Frag in Deiner Apotheke nach.
  • Ein gesunder Lebensstil (Gesunde Ernährung, kein Alkohol oder Zigaretten, genug Schlaf, etc.) helfen dem Körper sich selbst zu heilen.

C.) Gegebenenfalls muss nachgestochen werden: Falls Du eine Stelle entdeckst, bei der die Farbe beim Heilungsprozess trotz Deiner guten Pflege aus der Haut entwichen ist, gib Bescheid und wir stechen diese Stelle vorsichtig an Deinem ganz verheilten Tattoo nach. Dieser Termin kostet in der Regel pauschal 10,- Euro Unkostenbeitrag.